Liebe Schwestern und Brüder!

Die Karwoche beginnen wir mit dem Palmsonntag, mit der Feier des Einzugs Jesu in Jerusalem. Wir begleiten Jesus weiter in dieser Woche hinein ins Letzte Abendmahl, hinein in die Todesangst und die Gefangennahme auf dem Ölberg, hinein in seine Verurteilung und seine Kreuzigung, ja bis hinein in seine Grablegung.

Die Feier der Karwoche ist wohl die intensivste Zeit des liturgischen Jahres. Und am Ende dieser Woche bzw. am Anfang der neuen Woche steht die Auferstehung. Jesus hat den Tod überwunden, er lebt!

Und gerade diese so intensive Woche können wir in diesem Jahr nicht in gottesdienstlicher Gemeinschaft gestalten. Da müssen wir Seelsorger uns etwas anderes einfallen lassen, um trotzdem mit Ihnen verbunden zu sein und zusammen diese Tage zu erleben. Wir laden Sie ein, in Gedanken, im Herzen und in Ihrem privaten Gebet umso bewusster mit uns und unseren Brüdern und Schwestern im Pfarrverband verbunden zu sein.

An die Schwestern und Brüder unter uns, die 75 Jahre und älter sind, haben wir Briefe verschickt mit Anregungen für das Begehen der Karwoche. Für alle anderen liegen diese Anregungen in unseren Kirchen auf. Wenn Sie das nächste Mal zum persönlichen Beten in eine unserer Pfarrkirchen kommen, können Sie gerne diese Anregungen mit nach Hause nehmen.

Es ist eine für uns völlig ungewohnte Art, die Karwoche und Ostern zu begehen. Aber lassen wir es nicht zu, dass uns diese Situation traurig stimmt, sondern setzen wir einen Kontrapunkt. Diese Krise kann auch eine Chance sein, sich auf das Wesentliche zu besinnen, auf das, was wirklich zählt in unserem Glauben und in unserer Gemeinde: die Verbindung der Herzen!

Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Karwoche und die Freude und den Frieden des Auferstandenen!

Ihr Pfarrer Heinrich Denk
mit den Seelsorgerinnen, Seelsorgern und allen Hauptamtlichen im Pfarrverband


Ostergruß des Pastoralteams

Beitragsnavigation


Hinweise: 1) Derzeit bieten wir in Hl. Kreuz und St. Peter für eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern Wort-Gottes-Feiern (ohne Kommunionausteilung) an (siehe Gottesdienstordnung )! 2) Das Pfarrbüro St. Peter ist bis auf weiteres für den Parteiverkehr geschlossen und nur per Telefon, Fax oder E-Mail (siehe Kontakt) erreichbar!