Hinweis

Das Erzbistum München und Freising setzt alle öffentlichen Gottesdienste bis 19. April aus.

Aufgrund der Coronakrise und des damit verbundenen allgemeinen Veranstaltungs- und Versammlungsverbots in Bayern sind in der Erzdiözese München und Freising bis zunächst einschließlich 19. April alle öffentlichen Gottesdienste ausgesetzt. Somit sind auch an den Kar- und Ostertagen keine öffentlichen Gottesdienste möglich.

Virus-Illustration: © Süddeutsche Zeitung

Folgende nicht öffentlich zugängliche Gottesdienste mit Kardinal Reinhard Marx werden aus dem Münchner Liebfrauendom unter www.erzbistum-muenchen.de/stream live übertragen:

  • Palmsonntag, 5. April, 10 Uhr
  • Mittwoch, 8. April, 17 Uhr, Chrisam-Messe
  • Gründonnerstag, 9. April, 19 Uhr, Messe vom letzten Abendmahl
  • Karfreitag, 10. April, 15 Uhr, Feier vom Leiden und Sterben Christi
  • Samstag, 11. April, 21 Uhr Feier der Osternacht
  • Sonntag, 12. April, 10 Uhr, Osterfestgottesdienst

Kardinal Marx wird sich noch vor Beginn der Karwoche in einer Videobotschaft an die Gläubigen wenden.

Zusätzlich wurden für die Pfarrei St. Peter folgende Maßnahmen beschlossen:

  • Das Pfarrheim St. Peter ist bis auf weiteres geschlossen – alle dort geplanten Veranstaltungen entfallen!
  • Das Pfarrbüro St. Peter ist bis auf weiteres für den Parteiverkehr geschlossen und nur per Telefon, Fax oder E-Mail (siehe Kontakt) erreichbar!
  • Die Pfarrkirche St. Peter bleibt bis auf weiteres für das persönliche Gebet geöffnet!
Maßnahmen angesichts der Corona-Krise

Beitragsnavigation


Hinweise: 1) Das Erzbistum München und Freising setzt alle öffentlichen Gottesdienste bis 19. April aus. 2) Das Pfarrbüro St. Peter ist bis auf weiteres für den Parteiverkehr geschlossen und nur per Telefon, Fax oder E-Mail erreichbar!